Einschulung 2012/2013


Benefizveranstaltung mit Carsten Höfer


Chagall-Ausstellung im Picasso Museum


St. Martinsfest


Unser erster Flohmarkt!


Forschen über Affen und Wale


PINATA - mexikanisches Fest


Auf dem Emshof


Radio-Projekt der Stufe III im Bürgerfunk

Hier erhalten Sie die komplette Sendung zum Download. Viel Spaß beim Hören!

Download
McMontessori Sendung komplett.mp3
MP3 Audio Datei 97.7 MB

Helau! Alaaf! Die Jecken sind los!


Musikepoche


"Brücken bauen" - Epoche


Das Nildelta - Ägyptenepoche


Elektrostatik


Wir verfallen ins LESEFIEBER


Wangerooge


Teamausflug in den Kletterwald Ibbenbüren


INKLUSION - wir denken, träumen, wünschen

 

"Eine Schule für alle" – Die Montessori-Schule Münster auf dem Weg zur Inklusion

 

Anfang Juni 2013 haben sich das Pädagogische Team, Schülervertreter aus allen Klassen und Vertreter der Elternschaft, des Schulträgers, der Fördergemeinschaft, unser Hausmeister und unsere Sekretärinnen einen Morgen mit dem Thema INKLUSION befasst - begleitet durch Marcel Veber vom Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung (LIF) der Universität Münster.


Die Sonne scheint - Freiarbeit auf dem Schulhof!

„Ich konnte super draußen arbeiten. Wenn man einmal in die Arbeit gefunden hat, ist es ja auch egal, wo man arbeitet.“


Museumsbesuch und Experten in der Indianerepoche


Aufmerksamkeitsstudie zur Verbesserung des Lernerfolgs von Menschen mit Trisomie 21

Gemeinsam mit der Elterngruppe „Unser Kind mit Down-Syndrom“ der Lebenshilfe hat unsere Schule ein Forschungsteam der Universität Hamburg unterstützt.

Mit verschiedenen neurowissenschaftlichen Methoden untersucht das Team, wie sich Menschen mit einer Trisomie 21 geistig entwickeln. Die Untersuchungen belegen, dass sich diese Menschen Dinge anders erschließen als Menschen ohne diese genetische Abweichung. Die vorhandenen Lehrmethoden berücksichtigen das bislang nur unzureichend und müssen daher überdacht werden.

Ziel der Untersuchungsreihe ist ein besseres Verständnis der Lernschwierigkeiten von Menschen mit Trisomie 21. Gelänge dies, könnten Menschen mit Trisomie 21 ihre Potenziale besser entfalten und somit mehr von inklusiver Pädagogik profitieren und von ihrem Recht auf Teilhabe gezielt Gebrauch machen.

 

Teil des Programms war auch ein öffentlicher Vortrag zum Thema „Bessere Bildungschancen für Menschen mit Trisomie 21“ von Prof. Dr. Zimpel, unter dessen Leitung das interdisziplinäre Team der Universität Hamburg forscht.


Sparkassencup 2013 - wir kicken mit!